Eine Studentin der Hochschule Rhein-Waal legte persönlich Widerspruch gegen ihr endgültiges Nichtbestehen im Bachelorstudiengang Gender & Diversity ein. Nachdem die Hochschule diesen Widerspruch als unbegründet zurückgewiesen hatte, wandte sich die Dame an Herrn Rechtsanwalt Dr. Verenkotte, der Klage gegen den Widerspruchsbescheid beim Verwaltungsgericht Düsseldorf erhob. Im Rahmen des gerichtlichen Verfahrens wurden eine Reihe möglicher Verfahrensfehler im Prüfungsverfahren diskutiert, sodass Herr Dr. Verenkotte im Ergebnis mithilfe eines außergerichtlichen Vergleichs einen zusätzlichen Prüfungsversuch für seine Mandantin erstreiten konnte. Diese kann ihr Studium nunmehr erfolgreich fortsetzen.